Die Idee zur Integration des „speziellen Fußballsportangebotes Fußballtennis“ in das Portfolio unseres Vereins ist ursprünglich aus der Wahrnehmung und des Bekanntmachens dieses Sports durch die Lehrer-Sport-Ag an der Gesamtschule Runkel entstanden, federführend seinerzeit durch den Sportkameraden und ehemaligen Lehrer Dieter Kühmichel hier eingebracht worden.

Was ist Fußballtennis?

Fußballtennis hat seine Ursprünge in der ehemaligen Tschechoslowakei. Dort wurde der Sport in den 1920/1930iger Jahren als sogenannter „fotbal přes šňůru“ (dt.: Fußball über die Schnur) erstmals erwähnt. Ab 1969 fanden dann dort die ersten landesweiten Meisterschaften statt, erst 1972 entstand eine landesweite Liga mit regelmäßigem Spielbetrieb, erster Meister wurde Solidarita Praha.
In Deutschland wurde Fußballtennis erstmals in den 1950er Jahren gespielt. Schnürles, so wird dieses Spiel auch genannt, wurde vom Pforzheimer Fußballidol Fritz Schnürle eingeführt. Als Trainer im Pforzheimer Raum trug er zur Verbreitung einen wesentlichen Anteil. Auch der Brettener Sportler Gernot Bittner verhalf der Sportart in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts zu gewisser regionaler Bekanntheit. Fußballtennis ist wie auch Fußball selbst und andere populäre Sportarten eine Turniersportart, in der bis zu Welt- und Landesmeisterschaften abgehalten werden. Neben der Durchführung als eigenständige Sportart kann Fußballtennis auch zur technischen Schulung von Fußballspielern verwendet werden. Es kann auf relativ kleinem Raum gespielt werden; die Spieler sind angehalten, ihre Schüsse exakt zu dosieren und genau zuzuspielen; durch den Wegfall von Toren fallen Gefahrenmomente weg, sodass Fußballtennis auf Plätzen gespielt werden kann, auf denen Fußball nicht möglich oder erlaubt ist.
Grundsätzlich ist in der Turniersportausprägung vorgesehen, dass auf einem Feld, welches ca. 20 × 8 m groß ist (z.B. auf einem Tennisplatz -Freiluft o. Halle), gespielt wird. Aufgrund der Verletzungsgefahr kann das Feld mit einer Leine anstatt einem Netz getrennt sein. Eine Mannschaft besteht aus maximal 4 Spielern. Spätestens bei dem dritten Ballkontakt muss der Ball ins gegnerische Feld gespielt werden. Dabei darf weder der Ball, noch der Körper die Leine berühren. Gespielt wird mit einem Volleyball und die Leine ist 1 m hoch. Gespielt werden 2 × 7 Minuten. Bei Sieg bekommt man 2 Punkte und bei Unentschieden jeweils 1 Punkt. (vorgenannte Rahmenbedingungen können regional in der Wahrnehmung als Freizeitsport jedoch unterschiedlich ausgeprägt und angewendet sein). Weitere Details siehe Wikipedia.

Wo spielen wir Fußballtennis?

  • In der Sommersaison mittwochs grundsätzlich ab 18.00 Uhr sowie sonntags ab 09.30 Uhr auf Platz 3 des Tennisgeländes des TC Weinbach
  • In der Wintersaison montags grundsätzlich ab 19.30 Uhr und sonntags ab 09.30 Uhr in der MZH der Grundschule Weinbach

Wer kann mitmachen?

Alle an diesem Sport interessierten Kinder, Jugendlichen o. Erwachsenen, die Mitglied im T.u.S. 1911 e.V. Elkerhausen  sind (Probe- o. Schnupper-Trainings exclusive).

An wen kann ich mich für weiter Auskünfte wenden?

  • Friedhelm Rompel, Elkerhausen, Festnetz: 06474/1215
  • Michael Wern, Löhnberg, Handy: 0160/3888734

Die nachstehenden Bilder zeigen zum einen in den Trikots die Sportkameraden (v, links nach rechts) Gerald Götz (Kubach), Friedhelm Rompel (Elkerhausen), Michael Wern (Löhnberg) und Ralf Matzner (Gräveneck) anlässlich einer Turnierteilnahme in Tiefenbach bei Braunfels im Jahre 2016

sowie zum anderen unsere Sportfreunde aus Berlin anlässlich eines Gastbesuches auf dem Gelände des TC Weinbach im Jahre 2018.